Turngemeinde Camberg 1848 e.V.

BackGround
Abteilungen gerätturnen  männlich gerätturnen weiblich leichtathletik gymnastik tanzen kinderturnen gesundheitssport blasorchester sportabzeichen lauftreff wintersport/wander/radfahren ropeskipping TG-Studio karate badminton prellball tischtennis basketball volleyball Turngemeinde Turngemeinde
TG_Report_online
Bitte bewegen Sie den Mauszeiger über die einzelnen Icons ...
für alle Pictogramme: © 1976 by www.erco.com
  • Aktuelle Informationen

Hinweise zum Sportbetrieb und zur Nutzung der TG-Räumlichkeiten unter Coronabedingungen

Nachdem am 2.4.2022 die neue Coronavirus-Basisschutzmaßnahmenverordnung (CoBaSchuV) in Kraft getreten ist, organisieren wir unseren Übungsbetrieb mit folgenden Empfehlungen:

  • Eigenverantwortliche und situationsangepasste Berücksichtigung von Abstand, Hygiene und dem Tragen einer medizinischen Maske.
  • Bitte wendet auch weiterhin Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen an, um eine Ansteckung zu vermeiden.
  • Bitte verhaltet Euch so, dass Ihr Euch und andere keinen unangemessenen Infektionsgefahren aussetzt.
  • Bitte startet und beendet die Übungsstunden pünktlich, verlasst die Übungsstätte zügig und haltet die Lüftungspausen konsequent ein.
  • Vermeidet bei akuten Atemwegssymptomen bis zu einer Abklärung der Ursachen den Kontakt zu Dritten.
  • Wir lassen besondere Vorsicht walten bei persönlichen Begegnungen mit Menschen, für die bei einer Infektion mit dem Corona-Virus ein erhöhtes Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf besteht.

Bleibt mit Abstand gesund und mit besten Grüßen  

Im Namen des TG-Vorstands, Stefan

Weitere Informationen

Informationen aus der Turngemeinde

4
Leichtathletik
Erfolgreiche KM-Staffel
Am vergangenen Sonntag wurden im Sportzentrum in Bad Camberg ein kleines Staffel Sportfest ausgetragen, was gleichzeitig auch als Kreismeisterschaft gewertet wurde. Die Titelkämpfe wurden nur unter fünf Vereinen aus dem Kreis Limburg Weilburg ausgemacht. Mit von der Partie war die LG Dornburg, der TSV Kirberg, der SC Oberland, die LSG Goldener Grund, und die TG Camberg. Es wurden zunächst die Kreismeister über die 4 × 50 m Staffel der U10 gesucht. Dort gewann die Staffel der LSG (Paul Kaiser, Bastian Müller, Philip Sahler, Marlon Schuhen) in tollen 33,71sec. Auch über die 3 x 800m siegte die LSG in ähnlicher Besetzung LSG (Philip Sahler, Paul Kaiser, Marlon Schuhen) in 10:06,97min.Beste TG Staffel über die 50m war an diesem Tag die Staffel um Lena Muth, Marian Duma, Medin Bulic und Lili Asfaha (37,23sec, Platz 3) und über die 800m die Staffel mit Elisa Schnicke, Madita Schnicke und Janne Ehrlach (11:27,12min, Platz 3).Bei der U12 siegte über die selbe Distanz die Staffel des TSV Kirberg (Jonas Wagner, Lotta Herdter, Jonas Becker, Hanna Schneider) in schnellen 31,11sec die auch bei der 3 x 800 m Staffel (Lotta Herdter, Jonas Becker, Hanna Schneider) als erstes das Staffelholz in 9:22,81min ins Ziel brachten. Bestes TG Team über die 50m waren Luna Rath, Dahlia Wehlus, Paul Mensch und Max Roth (34,56sec, Platz 6). Über die 800m belegten von der TG Max Roth, Paul Mensch und Dahlia Wehlus in 10:03,86min den 2. Platz und sicherten sich so den Vizekreismeistertitel.Bei der Jugend U1...
8
Gymnastik für Männer ab 30
Jubiläumstour 2022
Im Jahr 1982 gründete Karl Rühl in der Turngemeinde Camberg eine neue Abteilung, die er ?Gymnastik für Männer ab 30 Jahren? nannte. Damit wollte er erreichen, dass die jungen Männer, die mit Anfang 30 das Fußball- oder Handball-Spielen aufgaben, nicht auf der Couch landeten, sondern weiter Sport trieben. Er hatte offenbar eine wirkliche Marktlücke entdeckt, denn die Abteilung fand guten Zulauf. Die Gruppe wuchs schnell an und man traf sich jeden Montagabend in der TG-Halle zu Gymnastik, Kraftübungen und Ballspielen. Im Sommer wurde das Hallentraining schon bald durch Radtouren in der Umgebung  von Bad Camberg ergänzt. Weil die von Karl Rühl gewählte Abteilungsbezeichnung doch etwas umständlich klang, nannten sich die Sportler selbst die ?Montagsbuben?. Sie sind inzwischen nicht mehr aus der TG wegzudenken.    Aus Anlass des 40-jährigen Jubiläums der Abteilung organisierten Uwe Wloczyk und Klaus Barth eine mehrtägige Radtour in Österreich. Nach der Anreise mit Bus und Fahrradanhänger am 1. September 2022 starteten 21 Montagsbuben am folgenden Tag in der Nähe von Toblach (Südtirol) bei den berühmten ?Drei Zinnen? zu ihrer Tour. Die Strecke führte entlang der Drau bis an die slowenische Grenze zwischen Lavamünd und Dravograd. Auf dem Weg dort hin konnten die Radler die wunderschöne Landschaft des Dräu-Tales bewundern. Der Weg führte unter anderem durch die Städte Lienz, Spittal, Villach, Verden am Wörthersee und Klagenfurt. Insgesamt legten die Radler, die überwiegend ohne elekt...
9
Badminton
Neues aus der Badmintonabteilung
Endlich wieder Lampionturnier Am 9. und 10. Juli 2022 fand wieder das allseits beliebte Lampionturnier in der Kreissporthalle statt. Aus diesem Anlass wurden in der Woche zuvor mit Unterstützung der Camberger Feuerwehr die Fahnenmasten vor der Sporthalle wieder in Betrieb genommen. Die gehissten Badminton-Fahnen wiesen also pünktlich zum Wochenende auf das bevorstehende Sportereignis hin. Rund 200 Teilnehmer übers Wochenende fanden den Weg nach Bad Camberg. Erstmals wurde den Spielerinnen und Spielern in der Hessenliga des HBV sowie allen entsprechenden Klassen gleicher Spielstärke bzw. den fünften Spielklassen des DBV die Möglichkeit geboten, am Lampionturnier teilzunehmen. Dies wurde rege genutzt, sodass wieder Badminton auf höchstem Niveau in Camberg zu sehen war. Da das Lampionturnier dieses Jahr zum 25. Mal ausgerichtet wurde, war klar, dass es etwas Besonderes geben muss: So wurde das kulinarische Angebot erstmals um handgemachte indische Spezialitäten erweitert. Außerdem konnte die TG eine technische Innovation präsentieren: Im Vorfeld des Turniers wurde von einem abteilungsinternen Entwicklerteam eine App gebaut, in der alle Spielpläne und -ergebnisse einsehbar waren. Über diese App wurden die Teilnehmenden außerdem per Push-Benachrichtigung über ihre Spielaufrufe informiert. Nach spannenden Spielen holten sich Nadine Müller und Pauline Weikl den 1. Platz in der Gruppe P und auf dem Siegerpodest ihren Preis im Damendoppel ab. Auch kletterte Aron Makombo mit seinem 3. ...
14
Gerätturnen weiblich
TG-Turnerinnen erfolgreich
Nach zwei Corona-bedingt wettkampffreien Jahren konnten nun endlich wieder Gerätturn-Wettkämpfe stattfinden. Trotz lückenhaftem Training durch die Lockdowns waren die Gerätturnerinnen der TG Camberg bei den Einzelwettkämpfen des Turngau Mittellahn am 9. Juli 2022 in Limburg sehr erfolgreich. Im Wettkampf mit den Turnübungen P3/P4, Jahrgang 2011-2013, konnten die TG-Turnerinnen das erste Mal Wettkampferfahrung sammeln. Unter vielen Teilnehmerinnen erturnte sich Marlitt Reiche den guten 4. Platz, Hannah Kleer wurde 17., Mia Kohler 19. und Marie Strube errang Platz 22. Marlitt turnte ihre beste Übung am Sprung mit 13,20 Punkten. Sie und eine weitere Turnerin zeigten mit dieser Punktzahl den zweitbesten Sprung in diesem Wettkampf. Hannah, Mia und Marie erreichten ebenfalls am Sprung ihre höchste Punktzahl. Aber auch an allen anderen Geräten turnten sie tolle Übungen und konnten zeigen, was sie alles im Training gelernt haben. Für den ersten Wettkampf sind das wirklich super Ergebnisse! Alle Mädchen konnten an diesem Tag mit ihren Leistungen zufrieden sein. Sie konnten auf ihr Können zurückgreifen und bei manchen klappte es sogar noch besser als im Training. Im Wettkampf P4/P5, Jahrgang 2008-2010, gehörte das gesamte Siegertreppchen der TG Camberg. Bei der Siegerehrung konnten Linda Richter für Platz 1, Cleo Bölsing für Platz 2 und Nele Herzog für Platz 3 bejubelt werden. Josephine Häring komplettierte den Erfolg mit dem 5.Platz. Linda zeigte am Sprung mit 14,30 Punkten und am Ba...
15
Leichtathletik
Neues von der Leichtathletik
Wie zuletzt berichtet standen für unsere Athleten*innen die Hessischen Meisterschaften an. Lenny beim Start über 400m Hürden Dabei lief es teilweise richtig gut: Über 100 Meter in der Frauenklasse wurde Kim im Finallauf mit 12,23 Sekunden Hessische Vizemeisterin ? eine Klasse Leistung. Aber man muss eines dabei noch mit im Hinterkopf behalten, im Zwischenlauf konnte sie mit 12,08 Sekunden eine neue tolle Bestzeit aufstellen, TG Rekord!!! Mit der Leistung belegt sie im Augenblick bei der Sprintelite der U23 in Deutschland den 38. Platz. Das ist eine hervorragende Leistung. Auch in der Frauenklasse ist Marija gestartet. Eigentlich noch zur U20 gehörend hat sie sich bei den eine Klasse Älteren an den Start getraut. Sie konnte in die Zwischenlaufrunde einziehen und verpasste nach 12,91 Sekunden nur um 3 zehntel Sekunden das Finale. Bei den Jungs konnte Julian ein erstes Ausrufezeichen im Hochsprung setzen. Nach seiner schweren Verletzung vor 8 Wochen hatte sein Trainer die Hoffnung auf eine Hochsprungsaison nahezu begraben. Aber der Heilungsprozess verlief schneller und besser als gedacht und er konnte jetzt schon wieder ins Wettkampfgeschehen eingreifen. Und das gelang furios. Nach übersprungenen 1,92 Meter bei der männlichen Jugend U18, was nur 4 cm unter seiner persönlichen Bestleistung liegt, konnte er mit einem sehr guten 2. Platz und der Vizemeisterschaft wieder nach Hause fahren. Zweimal einen zehnten Platz hat sich Marian erkämpft. Im Diskuswurf, der ersten Disziplin die ...
17
Leichtathletik
Erfolgreichstes Wochenende der Saison 2022
Wir blicken auf das erfoglreichste Wochenende unserer Athleten in der Sommersaison 2022 zurück. Parallel wurden die Bewerbe bei den Süddeutschen Meisterschaften der Männer/Frauen/Jugend U18 in Ludwigshafen sowie die Deutschen Meisterschaften der Altersklasse U23 in Bochum ausgetragen. Bei den Süddeutschen Meisterschaften waren Brikena im Hammerwerfen, Julian im Hoch- und Dreisprung und Lennart, Julian, Nicklas und Tom in der 4x100m Staffel im Einsatz. Den Wettkampftag am Samstag begann Brikena im Hammerwurf. Direkt im ersten Versuch schleuderte sie das Gerät auf über 50 m hinaus. Bis in den dritten Versuch hinein konnte sie damit die Konkurrenz sogar noch anführen, doch konnte die Konkurrenz mit weiten Würfen an ihr vorbeiziehen. Im vierten Versuch konterte Brikena nochmals auf 51,32 Meter, was neben der Festigung des dritten Platz noch eine neue persönliche Bestleistung bedeutete. Dei Weite blieb bis zum Ende des Wettkampf bestehen und für Brikena bedeutete dies der 3. Platz! Ein toller Erfolg Der zweite Starter war Julian im Hochsprung der männlichen Jugend U18. Er startete gut mit 1,81 Meter in den WEttbewerb, ließ bei 1,86 Meter viel Luft zwischen der Latte und seinem Körper - bei der nächsten Höhe stimmt die Feinabstimmung nicht mehr, er riss die aufgelegten 1,90 Meter jeweils sehr knapp. Vor allem der zweite Versuch, in dem er mit dem Körper die Stange bereits überquert hatte, wurde nur durch eine leichte Berührung der Latte mit den Fersen ausgelöst, wodurch diese leide...
19
Leichtathletik
Brikena und Julian starten bei den Deutschen Jugendmeisterschaften
Ein Riesen Erfolg für unsere beiden Top-Nachwuchsathleten Brikena und Julian. Am nächsten Wochenende (15.-17.07.2022) starten die beiden bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Ulm. Brikena hatte schon im Winter eine gute Grundlage für die Sommersaison gelegt, aber zuerst wollte es nicht so richtig funktionieren. 50 Meter glatt war die Qualifikationsweite die sie mit dem 3kg schweren Hammer werfen musste. In drei Wettkämpfen fehlten jeweils nur knapp 20cm. Dann kam ihr grosser Wurf bei einem Einladungswettkampf in Fürth. Der Ring war schnell, Brikena noch schneller in der Drehung ? 51,15 Meter, Qualifikation geschafft. Ein dicker Stein fiel ihr da vom Herzen...und dann kam ihr leider noch Corona in die Quere.  Aber auch davon ist sie mittlerweile erholt und greift in Ulm nach einer noch besseren Weite.   Bei Julian kam der Schockmoment bereits mitte April. Sensationell durch die Hallensaison gesprungen, verletzte er sich beim Fußball schwer. Schlüsselbeinbruch ? sein Trainer hakte die Saison bereits ab. Aber dank einer schnell eingeleiteten Operation und guter Heilung konnte er bereits nach knapp 8 (!) Wochen wieder springen. Zuerst Weitsprung und Dreisprung zum Testen. Im Dreisprung sammelte er im Vorübergehen sogar noch zwei Hessenmeistertitel ein (bei U18 + U20). Bei den hessischen Meisterschaften in seiner Altersklasse ging er auch wieder im Hochsprung an den Start ? und schaffte mit 1,92 Meter eine Leistung, an die niemand glaubte. Leider fehlte ihm damit 1cm zur Qual...
20
Frauengymnastik 40 Plus
40 Jahre Frauengymnastik in der Turngemeinde
Als Fortführung einer Keulengymnastikgruppe, die im Rahmen der 700-Jahrfeier von Camberg eine Aufführung einstudierte, entstand aus ehemaligen Turnerinnen unter der Leitung von Bruni van de Pas, später langjähriges Ehrenmitglied der Turngemeinde, im März 1982 unsere Abteilung. Da die Aktivitäten und Auftritte rasch zunahmen, wurde im Februar 1985 für das Organisatorische eine Abteilungsleiterin gewählt, Christel Schmitt. Für die Übungsstunde blieb Bruni als Trainerin, heute würden wir Übungsleiterin sagen, zuständig. Am 16.01.1987 übernahm Gila Bode die Abteilungsleitung und hat sie bis heute inne. Auch die abteilungsinterne Kassiererin wurde mit Ursel Heinze 1988 erstmals gewählt und übt ihr Amt bis heute aus. Die Gründerin Bruni van de Pas blieb bis 1991 mit viel Schwung und Elan die Übungsleiterin. Danach übernahm Walli Krebs und blieb für volle 10 Jahre. Sie besuchte viele Lehrgänge und Fortbildungskurse, um für uns immer auf dem neuesten Stand des Wissens zu sein. Seit Oktober 2001 führte Ingrid Enzmann die Übungsstunde an und sorgte weiterhin für Kontinuität und frische Ideen. Ingrid legte viel Wert auf wirbelsäulengerechtes Bewegungsverhalten. Seit dem 12.3. 2010 ist schließlich Andrea Hartmann-Schmidt Übungsleiterin unserer Abteilung und ist es bis zum heutigen Tag. Andrea möchte für mehr Lebensqualität unsere Fitness und Beweglichkeit erhalten oder steigern. Sie arbeitet mit oder ganz ohne Hilfsmittel bzw. Kleingeräte, aber gerne mit flotter Musik im Hintergrund, um ...

Informationen aus der Presse

10
Gerätturnen weiblich
Erfolgreiche Wettkämpfe für TG-Turnerinnen
BAD CAMBERG Nach zwei wettkampffreien Jahren aufgrund der Corona-Pandemie konnten nun wieder Wettkämpfe im Geräteturnen stattfinden. Trotz lückenhaften Trainings durch die Lockdowns schnitten die Turnerinnen der TG Camberg bei den Einzelwettkämpfen des Turngaus Mittellahn sehr erfolgreich ab. Im Wettkampf mit den Turnübungen P3/P4, Jahrgang 2011 bis 2013, konnten die TG-Turnerinnen das erste Mal Wettkampferfahrung sammeln. Unter den vielen Teilnehmerinnen erturnte sich Marlitt Reiche einen guten vierten Platz. Hannah Kleer wurde 17., Mia Kohler 19. und Marie Strube errang Platz 22. Im Wettkampf P4/P5, Jahrgang 2008 bis 2010, gehörte das gesamte Siegertreppchen der TG Camberg. Eine sensationelle Leistung der Sportlerinnen aus der Kurstadt. Bei der Siegerehrung konnten Linda Richter für Platz eins, Cleo Bölsing für Platz zwei und Nele Herzog für Platz drei bejubelt werden. Josephine Häring komplettierte den großen Erfolg der TG Camberg mit dem fünften Platz. Durch die wettkampffreie Zeit aufgrund der Corona-Pandemie konnten die Übungsleiterinnen und Turnerinnen des Vereins nicht wissen, wo sie derzeit im Vergleich zu den anderen Vereinen des Turngaus stehen. Auch deshalb sind alle Beteiligten nun sehr erfreut und erleichtert über die zahlreichen Erfolge der Sportlerinnen, die während der vergangenen Wettkämpfe erreicht wurden. Hintere Reihe v.l.n.r.: Kampfrichterin und Übungsleiterin Andrea Janz, Linda Richter, Cleo Bölsing, Josephine Häring, Nele Herzog, Übungsleiterin Ineke F...
12
Leichtathletik
Auch der Nachwuchs feierte sein Leichtathletik-Festival
Am 2. Tag waren rund 40 Teilnehmer beim 36. Sommersportfest der Leichtathletikfreunde Villmar Auch am Sonntag, lockte die Sonne rund 40 Nachwuchsathletinnen und Athleten aus 13 Vereinen zum 36. Sommersportfestes der Leichtathletikfreunde 1987 Villmar e. V. nach Villmar. An diesem 2. Tag stand vor allem der Hochsprung im Fokus. Herausragende Teilnehmer waren bei der MJ U18 Julian Eufinger von der TG Camberg mit 1,90 m, bei der WJ U20 Katharina Altlay von der SG Enkheim mit 1,60 m, sowie bei der WJ U18 Annika Renz (SG Enkheim) mit 1,55 m und Lorena Lingg (Amateursportverein Latsch Raiffeisen/Südtirol) mit 1,50 m. Zudem glänzten Eufinger im Weitsprung mit 5,97 m, Renz und Altlay im Kugelstoßen mit 10,59 m bzw. 10,13 m. Bei den Schülern M 15 konnte Jannik Schmidt (LfV) im Kugelstoßen mit 11,23 m und im Schleuderball mit 41,23 m genauso überzeugen wie bei der M 13 Lio Bauer (LfV) mit 10,05 m im Kugelstoßen und 47,00 m im Ballwurf. Erwähnenswert auch noch Shana Lou Denzin (LG Lahn-Aar-Esterau/W 15) mit 25,97 m im Diskuswerfen und 41,00 m im Ballwurf, Leslie Arbeiter (LfV/W 13) im Diskuswerfen mit 18,05 m und im Schleuderball mit 27,64 m, Leon Gehrmann (M14) im Weitsprung mit 4,27 m, sowie seine Schwester Isabella (beide LfV/W 11) mit 3,72 m im Weit- und 1,15 m im Hochsprung. Zu den besten Schülern und Schülerinnen, bei denen die Gastgebenden LfV, der MTV Urberach und der TuS Hachenburg dominierten, zählten auch  Linus Ebner (M 11), Alicia Ebener (beide MTV Urberach/W 9), Matilda Au...
15
Blasorchester
TG Blasorchester: Serenade mit monumentalen Emotionen
Das TG Blasorchester ist stolz auf sein gelungenes Comeback. Die Serenade im malerischen Amthof von Bad Camberg lockte sehr viele Besucher an. Da war es wieder, dass prickelnde Gefühl eine Bühne für die musikalische Arbeit zu haben und in begeisterte Gesichter zu schauen. Dirigent Mathias Müller-Lenz, der auch selbst witzig und informativ durch das Programm führte, bot mit seinen Musiker*innen ein abwechslungsreiches Programm. Als musikalischer Opener diente ?Figaros Hochzeit?, aus der Opera buffa von Wolfgang Amadeus Mozart. Danach gab das Schüler- und Jugendensemble, unter der Leitung von Johannes Eufinger, einen Einblick in die musikalische Arbeit. Die ?Peer Gynt-Suite? nach einer nordischen Sage, von Edward Grieg und ?Feuervogel?, aus dem gleichnamigen Ballett mit der Musik von Igor Strawinsky, wurden von den Schüler*innen der Instrumentalausbildung und ihrem Dirigenten engagiert vorgetragen. Weiter ging es mit dem Blasorchesters und dem Werk ?Adagio? aus Spartacus, von Aram Chatschaturjan. Es thematisiert die dramatische Liebesgeschichte des einstigen Sklaven und Gladiatoren Spartacus und seiner Geliebten Phrygia. Die Ballett-Musik des Komponisten Chatschaturjan erinnert an vielen Stellen an den Film ?Spartacus? mit Kirk Douglas aus dem Jahr 1960 und im Kopf spielten sich romantische und dramatische Szenen des Filmgeschehens ab. Das ?Vilia Lied?, aus der Operette ?Die lustige Witwe?, des ungarischen Komponisten Franz Lehar,  bot den Kennern dieses Genres Gelegenheit zum ...
18
Leichtathletik
Lukas Glöckner ragt heraus
LSG-Hu?rdenla?ufer wird bei den Deutschen U23-Meisterschaften Siebter SELTERS/BAD CAMBERG (ca/ di). Freude bei der LSG Goldener Grund u?ber Platz sieben von Lu- kas Glo?ckner bei den Deutschen Leichtathletikmeisterschaften der U23 in Wattenscheid. Der Eisen- bacher wuchs im 400-Meter-Hu?r- denlauf u?ber sich hinaus. Unter ihrer Normalform blieben die LSG-Hammerwerferin Laura Sie- gel und die Bad Camberger Sprin- terin Kim M. Eidam. Mit einer perso?nlichen Bestzeit (55,42 Sekunden) war 400-Me- ter-Hu?rdenspezialist Lukas Glo?ck- ner ?tief in den Westen? gereist. In Wattenscheid legte der Eisen- bacher zwei hervorragende Ren- nen (Vorlauf und Finale) u?ber die zehn Hindernisse auf die Bahn. Mit einem starken Finish verbes- serte Glo?ckner im Vorlauf seine eigene Rekordzeit um mehr als ei- ne Sekunde und lief nach 54,41 Sekunden als Vierter ins Ziel. Da- mit war sein Einzug ins Finale der besten Acht gesichert. Die neue Bestzeit bedeutete nicht nur die Verbesserung des LSG-Vereinsre- kords von Harald Bauer (aus dem Jahr 1981 mit 54,79 Sekunden), sondern gleichzeitig einen neu- en Kreisrekord (54,50 Sekunden), der nunmehr seit 47 Jahren Be- stand hatte. Auch im Endlaufzeigte der LSG-La?ufer wieder eine starke Leistung. Erneut ging Glo?ckner auf Bahn zwei an den Start und begann den Lauf auf- grund der starken Vorbelastung vom Vortag etwas verhaltener als sonst. Dafu?r hatte er einen fulminanten Endspurt und u?ber- querte als Siebter (und zugleich bester Hesse!) in 54,99 Sekun-...
19
Leichtathletik
Julian Eufinger springt hoch und weit
TG Camberg freut sich u?ber Medaillenra?nge bei Su?ddeutschen Meisterschaften BAD CAMBERG (di). Bei den Su?ddeutschen Leichtathletik-Meis- terschaften der U18 in Ludwigs- hafen standen im Trikot der TG Camberg der Springer Julian Eu- finger und die Werferin Brikena Gashi auf dem Siegertreppchen. Das Duo wurde den Vorschusslor- beeren bei den Starts in der Far- ben- und Chemiestadt gerecht. Julian Eufinger sicherte sich mit u?bersprungenen 1,86 Meter den Sieg im Hochsprung. Der Erba- cher belegte im Dreisprung mit einer neuen Bestleistung (13 303 Meter) den dritten Platz. Da woll- te seine zum Favoritenkreis im Hammerwerfen za?hlende Klub- kameradin Brikena Gashi nicht zuru?ckstehen. Mit einer neuen perso?nlichen Bestleistung (51,32 Meter) erreichte das Wurftalent den dritten Platz. Nicht ganz so gut lief es fu?r die 4x100 Meter Staffel der TG-Ju- nioren. Das Quartett (Julian Eu- finger, Lennart Bessems, Niklas Janz, Tom Duchardt) lief die Sta- dionrunde in 47,25 Sekunden ? dies bedeutete Platz zehn. ?Zum Saisonho?hepunkt haben sich alle unsere Athleten nahezu ausnahmslos von ihrer besten Sei- te gezeigt und stellten auch neue Bestleistungen auf. Das ist auch auf die hervorragende und un- ermu?dliche Arbeit ihrer Trainer zuru?ckzufu?hren. Wir sind sehr stolz auf unsere Athleten?, beton- te Sonja Bogner, die Mit-Abtei- lungsleiterin der TG-Leichtathle- tik gegenu?ber dem CA. Am Sonntag, 11. September, sind in Bad Camberg die Staffelmeis- terschaften Limburg-Weilburg. ...